Griechische Regierung verhängt wegen Coronavirus landesweiten Teil-Lockdown

·Lesedauer: 1 Min.
Öffentliches Leben in Griechenland wird heruntergefahren
Öffentliches Leben in Griechenland wird heruntergefahren

Angesichts der auch in Griechenland wieder deutlich steigenden Zahl der Corona-Neuinfektionen hat die Regierung einen Teil-Lockdown beschlossen. Ab kommendem Dienstag blieben unter anderem Restaurants, Cafés, Klubs, Museen und Kinos geschlossen, kündigte Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Samstag an. Schulen und Einzelhandel sollten aber geöffnet bleiben. Dies gelte auch für Hotels.

"Wir müssen jetzt handeln, bevor unsere Intensivstationen unter der Last zusammenbrechen", erklärte der Regierungschef. Er wolle aber einen totalen Lockdown vermeiden, weil dies sowohl die Wirtschaft als auch die Gesellschaft enorm schädigen würde.

Griechenland war zunächst relativ glimpflich durch die Corona-Pandemie gekommen. Seit August steigt die Zahl der neuen Infektionen und Todesfälle aber kontinuierlich an. Mehr als 37.000 Menschen infizierten sich mit dem Coronavirus, 620 Menschen starben.

jes/noe