Große Menge gefälschter Markenprodukte am Düsseldorfer Flughafen beschlagnahmt

Zollbeamte haben am Düsseldorfer Flughafen fast zehntausend gefälschte Markenprodukte beschlagnahmt. Die Waren seien bei der Abfertigung zweier Luftfrachtsendungen aus der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong am Flughafen entdeckt worden, wie das Hauptzollamt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt am Donnerstag mitteilte. Die insgesamt 9926 Fälschungen sollten demnach über eine Wuppertaler Firma weiter in die Ukraine geschickt werden.

Den Angaben zufolge enthielt die viereinhalb Tonnen schwere Fracht unter anderem Luxusuhren, Schmuck, Textilien, Schuhe und Powerbanks bekannter Markenhersteller. Insgesamt seien 64 Rechteinhaber von der Produktpiraterie betroffen.

Den Einführer erwarten laut Zoll empfindliche Verfahren. Beide Frachtsendungen trafen Anfang November 2022 kurz nacheinander in Düsseldorf ein. Nach Abschluss der Verfahren sollen die Fälschungen vernichtet werden.

tbh/cfm