Großeinsatz: Hamburg: Polizei kontrolliert „Autoposer“ – hohe Strafen

Einige Anhänger der „Autoposer“-Szene in Hamburg müssen nach einem Polizeieinsatz eine Weile auf ihre Fahrzeuge verzichten oder mit Bußgeldern und Strafen rechnen: Die Polizei kontrollierte am Sonnabend nach eigenen Angaben 49 Autos und 62 Menschen – fünf Autos wurden dabei sichergestellt. Bei 17 Fahrzeugen war die Betriebserlaubnis erloschen, wie die Polizei am...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo