Wasserwerfer im Einsatz: Querdenker-Demo in Hamburgs City sorgt für Unruhe

·Lesedauer: 1 Min.

Sie wollen nicht wahrhaben, dass das Coronavirus gefährlich ist. Sie bezweifeln, dass es überhaupt existent ist und glauben, dass die Maßnahmen zum Schutz aller eine Erfindung der Politik sei, um Menschenrechte maßgeblich zu beschneiden. Rund 650 solcher Querdenker versammelten sich laut Polizei am Mittwochnachmittag auf dem Jungfernstieg. Angemeldet hatten die Kundgebung unter dem Titel „Aufklärung zum Thema Corona-Fakten!“ die Veranstalter der „Coronainfo Tour“, die bundesweit Proteste gegen die Corona-Maßnahmen organisiert. Querdenker-Demo in Hamburg: Auch HNO-Arzt Bodo Schiffmann dabei Unter den Teilnehmern war offenbar auch der Bodo Schiffmann. Der HNO-Arzt bezeichnet sich...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo