Großrazzia gegen organisierte Kriminalität in NRW mit sechs Festnahmen

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat bei einer Großrazzia gegen die organisierte Kriminalität am Mittwoch sechs Verdächtige festgenommen. Gegen die Männer seien bestehende Haftbefehle vollstreckt worden, teilte die Polizei in Duisburg mit. Zwei weitere Männer seien nach ihrer vorläufigen Festnahme wieder freigekommen.

Den Tatverdächtigen im Alter von 23 bis 39 Jahren werde vorgeworfen, in einer Tätergruppe im großen Stil mit Drogen gehandelt und diese auch selbst angebaut und hergestellt zu haben. Polizisten suchten in zwölf Städten in Nordrhein-Westfalen in Kiosken, Wohnungen, Lagerhallen, Restaurants oder Werkstätten Beweismittel.

Dabei seien in Gladbeck und Wuppertal zwei scharfe Schusswaffen, vor allem in Duisburg Bargeld in sechsstelliger Höhe und außerdem an anderen Orten mehrere Kilogramm Marihuana sowie Substanzen zum Herstellen von Drogen beschlagnahmt worden. Bei einer Firma in Essen sei außerdem eine Cannabisplantage entdeckt worden, die sich noch im Aufbau befand.

ran/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.