Große James-Show auf Schalke

Tommy Gaber
Editor Yahoo Sports

Souveräner Auftritt des FC Bayern München am 5. Spieltag der Bundesliga! Beim FC Schalke 04 gewann der Rekordmeister mit 3:0 (2:0). Die Yahoo Sport-Analyse.

James Rodriguez erzielte auf Schalke sein erstes Tor für den FC Bayern

Die Aufstellungen

Ancelotti wirft die Rotationsmaschine an. Hummels, Boateng, Thiago, Ribery, Vidal – die Ersatzbank platzt aus allen Nähten. Robben fehlt mit Grippe, Coman und James ergänzen Müller und Lewandowski im Angriff, dahinter sollen Tolisso und Rudy das Mittelfeld aufräumen.

Schalke-Coach Tedesco nimmt Konoplyanka und Stambouli raus und bringt McKennie und Stambouli.

Das fiel auf:

  • Die Bayern von Beginn an tonangebend mit aggressivem Pressing, hoher Laufbereitschaft und viel Tempo im Offensivspiel
  • Schalke zu zögerlich, fast schon ängstlich in den Zweikämpfen und mit hoher Fehlerquote schon im Aufbauspiel
  • Der starke Rudy ordnete den Aufbau, Tolisso spielte meistens den ersten steilen oder diagonalen Ball. Die flexible Reihe James, Coman und Müller brachte die Schalker  mit vielen Positionswechseln aus dem Konzept
  • Fast eine Stunde lang orientierte sich Schalke nur nach dem Gegner. Mit der Einwechslung von Embolo für McKennie stelle Tedesco auf 3-4-3 um
  • Bayern nahm nach der Pause zwei Gänge raus und ließ Schalke machen. Die Knappen endlich mutiger und mit zahlreichen Chancen, doch entweder stand Ulreich im Weg oder es fehlten ein paar Zentimeter.

Lesen Sie auch: Lewandowski lässt Zukunft bei Bayern offen

Die Schlüsselszene

Zwischen der besten Schalker Chance durch Harit nach schlimmen Fehlpass von Martinez und dem Elfmeter für Bayern lagen gerade mal 100 Sekunden. Ulreich rettete den Bayern das 0:0, quasi im Gegenzug schiebt James dem grätschenden Naldo die Kugel an die Hand. Schiri Fritz vergewissert sich beim Video-Assistenten und zeigt zurecht auf den Punkt. Lewandowski verwandelt seinen 14. Strafstoß in Folge zur Bayern-Führung.

Der Spieler im Fokus

Nicht nur auf Schalke, sondern bis Jahresende: Neuer-Vertreter Sven Ulreich. Der Anfang ist schon mal geglückt. Bis auf eine kleinen Flutschfinger-Aktion bei einer Flanke spielte Ulreich fehlerfrei und bewahrte die Bayern mit einer starken Parade gegen Harit in der ersten Halbzeit vor dem Rückstand. Nach der Pause entschied er zudem das Eins-gegen-eins-Duell mit Burgstaller für sich.

5. Spieltag: Leipzig rotiert sich in die Pleite

Der 5. Bundesliga-Spieltag im Überblick

Der Beste

James Rodriguez. Der Neuzugang von Real Madrid kam nach einer holprigen Vorbereitung und einer Verletzung bislang kaum aus dem Quark. Auf Schalke folgte die Explosion. Dreh- und Angelpunkt im letzten Drittel, technische Rafinesse, messerscharfe Flanken und ein Zucker-Tor. Wie er den Ball an Schalke-Keeper Fährmann zum 0:2 vorbeischob, war schlicht Weltklasse. Wenn man zwei Jahre mit Cristiano Ronaldo zusammenspielt, kann man sich schon mal was abschauen. Noch genialer war allerdings James’ Lupfer auf Vidal vor dem 0:3.

Fazit

Nach dem 4:0 gegen Mainz klappt’s auch auswärts beim FC Bayern. Die Münchner hatten emsige, aber naive und fehlerhafte Schalker von Beginn an im Schwitzkasten und nutzten ihre Torchancen. Hinzu kam die individuelle Klasse eines James. Ancelotti ging mit seiner Aufstellung (Bayern-Bank!) ein Risiko ein, wurde aber dafür belohnt. Schalke wurden die Grenzen überdeutlich aufgezeigt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen