In 148 Jahre altem Haus: Frau macht gruselige Entdeckung

·Lesedauer: 2 Min.

Vor Kurzem kaufte sich Lindsay Grummett ein 148 Jahre altes Haus. Bei den Renovierungsarbeiten legte sie selbst mit Hand an und hielt diese in einer Reihe von TikTok-Videos fest. In der vergangenen Woche machte sie dabei eine unheimliche Entdeckung.

Auf dem Absatz der Treppe, die das Ober- mit dem Untergeschoss verbindet, entdeckte Grummet eine Tür, die keinerlei Funktion zu haben schien.

Geheimnisvolle Treppe hinter einer Tür entdeckt

Die Tür befand sich in einer Wand, auf deren anderen Seite sich, soweit es Grummett beurteilen konnte, nur das Badezimmer im Obergeschoss befand. Zu zu anderen Zimmern in diesem Bereich des Hauses hatte die Tür keinen Zugang..

Grummetts Neugierde wuchs schließlich so weit, dass sie nicht widerstehen konnte und unbedingt wissen wollte, was sich hinter dieser ominösen Tür befand. Da ihr Freund auf Geschäftsreise war, hatte sie sich vorher noch nicht getraut, nachzusehen.

Sie filmte, wie sie die Tür, die keinen Türgriff hatte, langsam öffnete. Dahinter befanden sich Bretter und etwas, das wie Treppenstufen aussah, die jedoch abgesperrt worden waren.

Historischer Fund: Überraschende Entdeckung unter Haus

Auf der Innenseite der Tür befanden sich "ein paar sehr retromäßige Aufkleber", wie Grummett es beschrieb.

Dann richtete sie ihr Wort an ihre Follower: "Ich habe keine Ahnung, was sich dahinter verbirgt. Lasst mich wissen, ob ihr der Meinung seid, dass ich es herausfinden soll.“

Seit Grummett das Video, welches sie mit "Mein Haus könnte einen Geheimgang haben oder auch nicht … und wahrscheinlich ein paar Geister“ betitelte, auf TikTok geteilt hatte, wurde es über sieben Millionen Mal angeklickt .

Fast 13.000 User kommentierten den Clip. Viele waren so neugierig, dass sie förmlich darum bettelten, Grummett möge doch die Verkleidung entfernen und herausfinden, wohin die Treppe führe.

Follower fordern sie zum Weitermachen auf

"Ich habe keine Ahnung wie jemand das sehen kann und dann einfach weggeht und denkt 'oh, mit dem GEHEIMZIMMER beschäftige ich mich später'“, schrieb jemand in einem Kommentar.

Andere waren besorgt, auf dieser Treppe könnten gar Geister oder Gespenster spuken.

"Ich meine, du hast die Tür bereits geöffnet, wenn es also irgendwelche Geister gibt, sind sie eh schon raus, also mach weiter Mädel. Schau dir das näher an”, forderte sie jemand zum Weitermachen auf.

In einem weiteren Video sagte Grummett einen Tag später, sie werde darauf warten, dass ihr Freund zurückkommt, bevor sie die Treppe weiter untersuche.

Strandhöhle: Eklige Entdeckung statt cooler Foto-Location

"Ich will ehrlich mit euch sein. Ich bin ein kleines Baby und sie [der Hund] auch. Und mit all den Kommentaren über Geister und Gespenster und alle anderen seltsamen Sachen, die möglicherweise auftauchen, wenn ich da reingehe – ich bin nicht bereit, dies allein zu tun“, zeigte sie sich leicht ängstlich.

Grummett versicherte den Zuschauern jedoch, dass sie den Raum näher untersuchen werde, sobald ihr Freund wieder da sei, und sie dann auch ein weiteres Video drehen werde.

"Ich hoffe es ist ein geheimes Zimmer oder ein Topf voller Gold", sagte sie.

Brooke Rolfe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.