Guido Cantz: Ständig im Verdacht

·Lesedauer: 1 Min.
Guido Cantz credit:Bang Showbiz
Guido Cantz credit:Bang Showbiz

Guido Cantz wird wegen ‚Verstehen Sie Spaß?‘ ständig mit Misstrauen begegnet.

Zwölf Jahre lang übernahm der TV-Star die Moderation der beliebten ARD-Sendung, in der ahnungslosen Menschen Streiche gespielt werden und mit einer versteckten Kamera gefilmt werden. Am vergangenen Samstag (18. Dezember) wurde nach 60 Sendungen die letzte Show mit dem Komiker ausgestrahlt. Keine Frage, dass die Zuschauer gelernt haben, sich vor dem gewieften Witzbold in Acht zu nehmen. Wie Guido im Interview mit ‚t-online.de‘ verrät, denken viele Leute sofort, dass er dahinter stecke, wenn etwas nicht nach Plan läuft.

„Meist, wenn ich irgendwo stehe, wo ein Flug oder ein Zug ausfällt. Ich werde gerade dann besonders oft angesprochen mit ‚Ach, Herr Cantz, jetzt können Sie Ihren Satz sagen…‘ Aber leider stehe ich dann genauso da und warte wie die Leute“, berichtet der 50-Jährige.

Auch in der Promiwelt hat sich der Comedy-Star einen gewissen Ruf erworben. „Meist wenn ich in Sendungen von Kolleginnen und Kollegen zu Gast bin. Da muss nur ein Scheinwerfer ausfallen und ich werde komisch angeschaut“, lacht er. „Und mal ehrlich: Wenn ich jemanden reinlege, dann eher in einem Moment, wo die Kollegen damit nicht rechnen… Ich bin gespannt, wie lange diese Blicke und Sprüche noch anhalten werden.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.