Gut schlafen im Hochsommer – mit dieser selbstkühlenden Decke

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

(Bild: Amazon.de)
(Bild: Amazon.de)

Schluss mit dem hin und her wälzen oder nächtlichen Schweißausbrüchen: Mit einer kühlenden Decke kannst du trotz sommerlicher Hitze wieder gut schlafen.

Die ideale Temperatur für erholsamen Schlaf liegt Wissenschaftlern zufolge zwischen 16 und 20 Grad Celsius. Davon sind wir in diesen Tagen weit entfernt und so haben nicht wenige Menschen derzeit Probleme beim Ein- oder Durchschlafen.

Wenn die Temperaturen auch nachts nicht unter 25 Grad Clesius sinken, stört das beim Einschlafen – es ist einfach zu heiß und die Erklärung dafür ist einleuchtend: Beim Einschlafen sinkt die Körpertemperatur natürlicherweise ein wenig ab. Ist dies nicht möglich, weil die Außentemperatur zu warm ist, reagiert dein Gehirn mit dem Signal: Bitte lieber noch wach bleiben.

Helfen kann eine Decke aus speziellen Fasern, die einen Cooling-Effekt hat:

Luxear selbstkühlende Decke

Die selbstkühlende Decke besteht aus speziellen japanischen Arc-chill-Kühlfasern, ein revolutionäres, funktionales Material mit leitendem Querschnitt und Jadeteilchen: Die Jadeteilchen erzeugen eine endotherme Reaktion, die Energie absorbiert, während der Polyester mit modifiziertem leitendem Querschnitt die Feuchtigkeitsverdunstung beschleunigt, wenn der Körper schwitzt. Die kühlende Decke ist doppelseitig gestaltet und eignet sich perfekt für alle Jahreszeiten. Eine Seite ist kühl wie Seide, perfekt für den heißen Sommer. Die andere Schicht besteht aus 100% atmungsaktiver Baumwolle. Weitere Eigenschaften: schnelles Trocknen, Anti-Milben und Anti-Bakterien.

Bild: Amazon.de
Bild: Amazon.de

Kühlende Sommerdecke für 32,99 Euro

Weitere Tipps für erholsamen Schlaf im Sommer

  • Abends nur eine leichte Mahlzeit genießen – auf Kaffee, Zucker und Alkohol am besten verzichten.

  • Tagsüber viel (Wasser) trinken, ab 17 Uhr weniger, um nicht wegen Harndrangs aus dem Bett zu müssen.

  • Kühl- statt Wärmflasche: Die Wärmflasche mit kaltem Wasser füllen, im Kühlschrank lagern und abends mit ins Bett nehmen.

  • Die Körpertemperatur mit einer lauwarmen (nicht kalten!) Dusche herunterfahren.

  • Tagsüber Dunkelkammer, abends Durchzug: Verdunkle am Tag dein Schlafzimmer mit Rollos oder Vorhängen. Sinken draußen die Temperaturen kannst du abends durchlüften. Ein nasses Laken vor dem Fenster sorgt für einen zusätzlichen Kühleffekt.

Studie: Warum Sex vor dem Schlafengehen besonders gesund ist

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.