Gute Vorgaben für Europa - US-Börsen mit hohen Gewinnen, Apple wieder wertvollster Konzern

Apple-Chef Tim Cook.<span class="copyright">John Gress Media Inc/Shutterstock.com</span>
Apple-Chef Tim Cook.John Gress Media Inc/Shutterstock.com

Die US-Indizes konnten am Mittwoch um gut ein Prozent gewinnen. Das bietet gute Aussichten für die hiesigen Börsen.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial##chartIcon kletterte im Mittwochhandel um 1,09 Prozent auf 39.721 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100##chartIcon gewann ebenfalls 1,09 Prozent auf 20.675 Punkte. Und der S&P-500##chartIcon schloss bei 5633 Punkten, ein neues Allzeithoch.

Apple erneut wertvollstes Unternehmen der Welt

Besonders stark zulegen konnten Apple##chartIcon und McDonald’s mit einem Plus von jeweils 1,9 Prozent. Mit dem Plus steigt der Firmenwert von Apple auf 3,57 Billionen Dollar (3,31 Billionen Euro). Damit gelang es Apple unter CEO Tim Cook, den bisherigen Spitzenreiter Microsoft  zu übertreffen, Apple liegt jetzt im weltweiten Ranking wieder auf Platz eins.

 

Bange Blicke auf die US-Inflation

Anleger blicken heute mit Spannung in die USA: Dort werden die Verbraucherpreise für Juni veröffentlicht. Marktbeobachter erwarten laut Bloomberg eine Inflationsrate von 3,1 Prozent, was einen leichten Rückgang bedeuten würde.

Die Daten zur US-Inflationsrate für Juni 2024 kommen um 14:33 Uhr an die Öffentlichkeit. Je niedriger die Werte ausfallen, desto wahrscheinlicher ist eine baldige Leitzins-Senkung seitens der US-Notenbank Fed. Deren Chef Jerome Powell hatte sich jüngst zurückhaltend hinsichtlich eines solchen Schritts geäußert.

Dax erholt sich vor US-Inflationsdaten

Der deutsche Leitindex Dax##chartIcon legte am Mittwoch um 0,94 Prozent auf 18.407 Punkte zu. Der MDax##chartIcon der mittelgroßen Börsenunternehmen gewann 1,43 Prozent auf 25.613 Zähler und auch europaweit ging es wieder aufwärts. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 1,13 Prozent auf 4958 Zähler. Etwas moderater legten die Länderbörsen in Paris und London zu.

Unter den Einzelwerten erholten sich die Aktien von Volkswagen##chartIcon fast vollständig von ihren morgendlichen Verlusten und schlossen nur 0,3 Prozent niuedriger. Die Wolfsburger senkten wegen milliardenschwerer Belastungen durch die Schließung des Audi-Werks in Brüssel ihre Margenprognose für 2024.

Delivery Hero steigt um 9,2 Prozent

Delivery Hero##chartIcon setzte seine Stabilisierung fort und stieg um 9,2 Prozent. Die Aussicht auf ein profitableres Geschäft in Südkorea trieb den Kurs an, denn die Tochter des Essenslieferdienstes, Woowa Brothers, will ihre Preisstrukturen überarbeiten.