Gwyneth Paltrow wird wegen eines Skiunfalls auf Millionen verklagt

Gwyneth Paltrow soll sich auf einer Skipiste fahrlässig verhalten haben. (Bild: Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic/Getty Images)

Schwere Vorwürfe gegen Gwyneth Paltrow: Ein pensionierter US-amerikanischer Arzt behauptet, die Schauspielerin habe ihn 2016 auf einer Skipiste angefahren und dann “Fahrerflucht” begangen. Er fordert nun eine Entschädigung in Millionenhöhe.

Terry Sanderson, so der Name des Mannes, erklärte in einem Gerichtsdokument, das dem US-Magazin “People” vorliegen soll, dass Paltrow im Deer Valley Resort im US-amerikanischen Bundesstaat Utah wie “außer Kontrolle Ski gefahren” sei. Den Unfall, der sich im Februar 2016 ereignet haben soll, bezeichnete der 72-jährige pensionierte Arzt als “Hit-and-Run-Skicrash” – also als “Skiunfall mit Fahrerflucht”.

Der Unfallhergang

Paltrow habe ihn von hinten angefahren. Anschließend sei sie aufgestanden, habe sich umgedreht und sei weggefahren – sie habe Sanderson schwer verletzt im Schnee liegen lassen.

“Gwyneth Paltrow wusste, dass es falsch war, Dr. Sanderson in den Rücken zu krachen, ihn niederzureißen, auf ihm zu landen, ihn außer Gefecht zu setzen und dann die Unfallstelle zu verlassen, aber sie hat es dennoch getan”, zitiert das Magazin aus dem Gerichtsdokument.

Terry Sanderson verklagt Paltrow auf Millionen. (Bild: Leah Hogsten/The Salt Lake Tribune via AP Photo)

Sanderson verklagt die Schauspielerin nun auf 3,1 Millionen Dollar (umgerechnet rund 2,7 Millionen Euro). Er habe von dem Unfall unter anderem eine “permanente traumatische Hirnverletzung”, vier gebrochene Rippen, Schmerz, Leid und Entstellungen davon getragen. Außerdem habe der Vorfall ihm emotionalen Stress bereitet und er habe die Lust am Leben verloren.

Die Klage soll “völlig unbegründet” sein

Neben Paltrow verklagt Sanderson auch einen Skilehrer, der Paltrow am Unfalltag begleitet hatte. Ihm wirft er vor, falsche Angaben gemacht und angegeben zu haben, Paltrow habe den Unfall nicht verursacht. Auch zwei Angestellte des Ski-Resorts werden von Sanderson verklagt.

Paltrow weist die Vorwürfe vehement zurück. “Diese Klage ist völlig unbegründet. Jeder, der die Fakten liest, wird dies erkennen”, erklärte ein Sprecher des Stars gegenüber “People”.

Auch diese Promi-Themen könnten Sie interessieren:

Im Video: Paul van Dyk bekommt Schadensersatz in Millionenhöhe