Höchste Zahl von Coronavirus-Toten in New York an einem Tag

Patient in New York

Im US-Bundesstaat New York sind binnen 24 Stunden 731 Menschen am Coronavirus gestorben und damit mehr als an jedem Tag zuvor. Damit stieg die Gesamtzahl der Todesopfer in New York auf 5489, wie Gouverneur Andrew Cuomo am Dienstag bekanntgab. Zuvor hatte die höchste Zahl der Todesopfer an einem Tag bei 630 gelegen. In dem Bundesstaat mit der gleichnamigen Millionenmetropole wurden bereits mehr als 138.000 Infektionen bestätigt.

New York ist damit das Zentrum der Coronavirus-Pandemie in den USA. Die Krankenhäuser sind zunehmen überlastet, deswegen werden zahlreiche Feldlazarette errichtet - jetzt auch in der Kathedrale St. John the Divine. Todesopfer der Pandemie müssen inzwischen in Kühlanhängern gelagert werden.