Werbung

"Ich höre auf": US-Popstar Lizzo beschwert sich über Hass und Lügen im Internet

US-Popstar Lizzo hat sich massiv über Hass und Lügen im Internet beschwert. Sie habe es satt, sich in ihrem Leben und im Internet von allen "herumschubsen" zu lassen, schrieb die Sängerin auf Instagram und fügte hinzu: "Ich höre auf." (Amy Sussman)
US-Popstar Lizzo hat sich massiv über Hass und Lügen im Internet beschwert. Sie habe es satt, sich in ihrem Leben und im Internet von allen "herumschubsen" zu lassen, schrieb die Sängerin auf Instagram und fügte hinzu: "Ich höre auf." (Amy Sussman)

US-Popstar Lizzo hat sich massiv über Hass und Lügen im Internet beschwert. Sie habe es satt, sich in ihrem Leben und im Internet von allen "herumschubsen" zu lassen, schrieb die Sängerin am Freitag auf Instagram. "Ich habe mich für diesen Scheiß nicht angemeldet", erklärte die 35-jährige Grammy-Gewinnerin und fügte hinzu: "Ich höre auf." Unklar war zunächst, ob sie damit einen Rückzug aus der Musikbranche, den Online-Netzwerken oder etwas anderes meinte.

"Alles, was ich möchte, ist Musik zu machen und Menschen glücklich zu machen und dazu beizutragen, dass die Welt ein bisschen besser wird, als ich sie vorgefunden habe", schrieb Lizzo, die mit bürgerlichem Namen Melissa Jefferson heißt. "Aber ich habe langsam das Gefühl, dass die Welt mich nicht haben will."

Sie müsse sich "ständig" dagegen wehren, "dass Lügen über mich verbreitet werden", klagte Lizzo. Andauernd würden zudem Witze über ihr Aussehen gemacht.

Lizzo, die seit langem für das Recht von Frauen eintritt, nicht für ihr Aussehen und ihr Gewicht kritisiert zu werden, war zuletzt jedoch auch selbst mit Vorwürfen konfrontiert. Im vergangenen Jahr hatten sie drei ehemalige Tänzerinnen unter anderem wegen sexueller und rassistischer Diskriminierung verklagt. Lizzo wies die Vorwürfe zurück und erklärte: "Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man ständig wegen seines Körpers kritisiert wird, und ich würde nie jemanden wegen seines Gewichts kritisieren oder entlassen."

mid/kbh