Hörsturz, Angsstörung: Mirja du Mont spricht offen über ihre Krankheiten

Mirja du Mont hat schwere Zeiten hinter sich. Im vergangenen Jahr erlitt sie erst einen schweren Hörsturz, dann hatte sie mit starken Angststörungen zu kämpfen. Im Interview mit dem „Stern“ spricht sie ganz offen über ihr Leiden – und erzählt, dass es ihr schon viel besser geht.

„Mir geht es wieder richtig gut. Mein Ohr wird zwar nie wieder richtig funktionieren, aber unter den Umständen geht es mir wirklich gut“, kann die 43-Jährige ihre Fans beruhigen.

Der Hörsturz hat bleibende Schäden hinterlassen. „Ich hatte ein Loch im Innenohr und dadurch ist Gehirnflüssigkeit ausgelaufen“, erzählt du Mont im Gespräch mit dem Hamburger Magazin. Die Folge: Eine permanente Hörschädigung mit 60 Prozent Hörverlust auf dem rechten Ohr und ein bleibender Tinnitus.

Hörsturz nicht der einzige Schicksalsschlag von Mirja du Mont

Die Hörprobleme waren allerdings nicht die einzigen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo