Hüftverletzung stoppt Lady Gagas Welttournee

Los Angeles (dapd). Zwangspause für Lady Gaga: Der Popstar hat wegen einer Hüftverletzung alle restlichen Termine ihrer Welttournee abgesagt. Untersuchungen hätten gezeigt, dass die Sängerin operiert werden müsse, zitiert das Magazin "People" aus einer Erklärung des Managements. Nach dem Eingriff sei strikte Ruhe für die Musikerin angesagt, damit die Wunde heile. Aus diesem Grund könnte sie die geplanten Auftritte nicht wahrnehmen.

Von der Absage betroffen sind den Angaben zufolge 20 Konzerte in den USA, darunter in Chicago und New York. Die "The Born This Way Ball"-Tour hatte Lady Gaga in den vergangenen Monaten bereits durch Asien, Australien, Europa und Lateinamerika geführt und hätte ursprünglich noch bis Ende März dauern sollen. Den Fans wird der Kaufpreis für ihre Tickets zurückerstattet.

Die 26-Jährige hatte am Dienstag erstmals über Twitter und Facebook über starken Schmerzen in der Hüfte berichtet. Die chronischen Beschwerden begleiteten sie bereits seit einiger Zeit und hätten sich im vergangenen Monat stark verschlimmert, schrieb die Musikerin auf Twitter. Zuletzt habe sie nicht einmal gehen könne.

© 2013 AP. All rights reserved