H&R-Gewindefedern für den BMW M2 CS

de.info@motor1.com (Stefan Wagner)
·Lesedauer: 1 Min.
H&R BMW M2 CS
H&R BMW M2 CS

Auch Sportfedern und -Stabis sind jetzt verfügbar

Der neue BMW M2 CS rangiert irgendwo zwischen Sammlerstück und Fahrdynamik-Himmel. Wir hoffen jedoch, dass so viele Fahrzeuge wie möglich auch ihrer Bestimmung entsprechend bewegt werden. Sollte das Serien-Setup dabei nicht als ausreichend empfunden werden, dann kann Fahrwerksspezialist H&R jetzt mit einer ganzen Reihe an Optimierungen nachhelfen.

Gerade, was die Fahrzeuge aus München angeht, können sich die Lennestädter dabei auf ihre jahrelange Erfahrung als technischer Ausrüster von BMW-Motorsport berufen. Für den 450 PS starken M2 CS wurden nun neue Gewindefedern entwickelt, die unter Beibehaltung der Serien-Dämpfer eine variabel einstellbare Fahrzeug-Tieferlegung ermöglichen.

Die „normalen“ H&R Sportfedern hingegen reduzieren die Fahrzeughöhe um einen fest definierten Bereich von circa 20 mm. Für eine weitere Reduzierung der Karosserie-Wank-Bewegungen sorgen die H&R-Sportstabilisatoren. Und das auch in Verbindung mit dem Serienfahrwerk.

Wer bei seinem Garchinger Pitbull auch optisch noch ein wenig drauflegen will, kann mit den „Trak+“-Spurverbreiterungen nachhelfen.

Auch diese Sportler optimiert H&R

Neben der sportlicheren Optik sollen die H&R-Upgrades auch für ein verbessertes Fahrverhalten sorgen. Direkteres Einlenken und eine reduzierte Karosseriebewegung in schnell gefahrenen Kurven oder bei abrupten Lastwechseln sind laut H&R das spürbare Ergebnis des tieferen Fahrzeugschwerpunktes, ohne dabei den Fahrkomfort signifikant zu schmälern.

Die Gewindefedern sind für 729 Euro zu haben, die Sportfedern für 369 Euro. Die zweifach verstellbaren Sportstabilisatoren kosten für die Vorderachse 296 Euro, für beide Achsen 556 Euro. Die Spurverbreiterungen (20 bis 30 mm pro Achse) sind ab 88 Euro zu haben. Alle H&R Komponenten verfügen über die notwendigen Teile-Gutachten und sind Made in Germany!