Ich habe zum ersten Mal in einem Schloss übernachtet: Was mich bei diesem Erlebnis überrascht hat

Die Reporterin von Business Insider hat drei Nächte in einem Schloss in Italien verbracht und war von dieser Erfahrung überrascht. - Copyright: Joey Hadden/Business Insider
Die Reporterin von Business Insider hat drei Nächte in einem Schloss in Italien verbracht und war von dieser Erfahrung überrascht. - Copyright: Joey Hadden/Business Insider

Während einer Zugreise durch vier europäische Länder habe ich so viele einzigartige Unterkünfte gebucht, wie ich finden konnte. Eine davon war ein Schloss aus dem 16. Jahrhundert in Italien namens Castello di Roncade.

Die Autorin vor dem Castello di Roncade. - Copyright: Joey Hadden/Business Insider
Die Autorin vor dem Castello di Roncade. - Copyright: Joey Hadden/Business Insider

Rapunzel wurde in einem Turm eingesperrt. Belle verliebte sich zwischen verzauberten Uhren, Teetassen und Kerzenstöcken in ein Biest. Aschenputtel fegte das Schloss, das ihre Stiefmutter übernommen hatte. Alles, was ich über Schlösser weiß, stammt aus Märchen.

Genauer gesagt, bin ich mit Disney-Filmen aufgewachsen, in denen Prinzessinnen und Prinzen verschwenderisch leben. Oder noch häufiger in großen Schlössern mit schützenden Mauern und dramatischer Architektur gefangen sind. Aber bis vor kurzem hatte ich noch nie ein Schloss im wirklichen Leben gesehen, abgesehen von dem in Disneyland.

Als ich während einer Zugreise durch vier europäische Länder mit meinem Partner nach einer einzigartigen Unterkunft suchte, war ich begeistert, als ich das Castello di Roncade außerhalb von Venedig, Italien, fand. Ich sah das Schloss auf Airbnb und buchte es aber über die Webseite des Unternehmens. Für drei Nächte zahlte ich 360 US-Dollar (331 Euro), einschließlich täglichem Frühstück.

Ich war gespannt darauf, herauszufinden, wie Schlösser außerhalb von Filmen und magischen Geschichten wirklich sind. Im folgenden Artikel erfährt ihr, wie mein Aufenthalt verlief und welche überraschenden Dinge ich über das Leben in einem echten Märchen gelernt habe.

Eine Erkenntnis, die mich wirklich überraschte, war, dass meine gebuchte Unterkunft eigentlich gar kein Schloss ist. Sondern: eine Villa, die wie ein Schloss aussieht und deshalb als solches bekannt wurde.

Das Castello di Roncade von außen. - Copyright: DeAgostini/Getty Images
Das Castello di Roncade von außen. - Copyright: DeAgostini/Getty Images

Als mein Partner und ich am Schloss ankamen, dachte ich, das Castello di Roncade sähe mit seinen mittelalterlichen Mauern und Türmchen völlig authentisch aus. Aber als ich mit einem Mitarbeiter des Castello di Roncade sprach, erfuhr ich, dass es sich in Wirklichkeit um eine venezianische Villa handelt. Diese wurde im 16. Jahrhundert gebaut und als landwirtschaftlicher Betrieb für Produkte wie Obst, Gemüse und Wein genutzt.

Ursprünglich hieß sie Villa Giustinian, nach dem venezianischen Aristokraten, der sie erbaut hatte. Außerdem erfuhr ich, dass sie von den Einheimischen wegen ihrer Mauern und Türme, die eher der Dekoration als der Verteidigung dienten, oft als Schloss bezeichnet wurde.

Im Jahr 1930 kaufte Baron Tito Ciani Bassetti die Villa, um sie mit seiner Familie zu bewohnen, und verwandelte das Gelände in einen Weinberg und eine Weinkellerei, wie auf der Webseite des Unternehmens zu lesen ist. Als die Familie das Anwesen erwarb, beschloss sie, den offiziellen Namen in Castello di Roncade zu ändern, so der Mitarbeiter. In den 1980er Jahren eröffnete Vincenzo von der Familie Ciani Bassetti Unterkünfte in den Schlosstürmen und der Hauptvilla.

Ich war überrascht und beeindruckt, dass eine Villa so sehr wie ein Schloss aussehen kann und am Ende auch offiziell als solches bezeichnet wird.

Als ich ankam, ahnte ich nicht, dass sich das Hauptgebäude noch im Bau befand.

Die Villa vor der Restaurierung von außen (L). Eine Nahaufnahme der Villa während der Restaurierungsarbeiten. - Copyright: DeAgostini/Getty Images, Joey Hadden/Business Insider
Die Villa vor der Restaurierung von außen (L). Eine Nahaufnahme der Villa während der Restaurierungsarbeiten. - Copyright: DeAgostini/Getty Images, Joey Hadden/Business Insider

Für mich sehen Schlösser in Filmen so aus, als könnten sie mit ihren Türmen und festen Mauern für eine lange Zeit erhalten bleiben. Laut The Foundation Experts, einem Restaurierungs- und Reparaturunternehmen in Kanada, müssen alte Gebäude jedoch oft restauriert werden, um Hunderte von Jahren zu überdauern.

Als wir im Castello di Roncade eincheckten, erwartete ich eine prächtige Fassade des Hauptgebäudes, aber das Äußere wurde gerade restauriert. Nach Angaben des Angestellten von Castello di Roncade wurde an Balkonen, Säulen und Bögen neuer Putz angebracht. Zudem wurde versucht, historische Kunstwerke, die einst die Fassade schmückten, zu restaurieren.

Außerdem teilte man mir mit, dass die Restaurierungsarbeiten im Jahr 2020 begannen und 2022 abgeschlossen sein sollten. Aufgrund einiger Verzögerungen dauert es jedoch länger, so der Mitarbeiter. Die Arbeiten sollen im Frühjahr 2023 abgeschlossen werden.

Ich war auch überrascht, als ich erfuhr, dass es auf dem Gelände des Schlosses ein funktionierendes Weingut gibt.

Der Weinbau (L) und das Innere des Weinkellers (R). - Copyright: Joey Hadden/Business Insider
Der Weinbau (L) und das Innere des Weinkellers (R). - Copyright: Joey Hadden/Business Insider

Bisher hatte ich Schlösser immer als Mittel zum Schutz der Könige betrachtet. Aber als ich meine Unterkunft im Castello di Roncade buchte, erfuhr ich, dass das Anwesen einem anderen, unerwarteten Zweck diente. Laut der Webseite ist es ein Weingut mit 270 Hektar Weinberg.

Als die Familie Ciani Bassetti das Castello di Roncade Anfang des 20. Jahrhunderts kaufte, gründete sie ein Weingut mit demselben Namen, so ein Mitarbeiter des Unternehmens. Zu meinem Aufenthalt gehörte auch eine Führung durch den Weinkeller. Ich habe noch nie an einer Kellereibesichtigung teilgenommen und trinke auch keinen Wein. Ich wusste also nicht, was mich erwarten würde, – aber ich fand es faszinierend.

Mein Reiseleiter führte uns und ein Paar aus Kolumbien, das ebenfalls auf dem Anwesen wohnte, in einen schwach beleuchteten Raum mit mehreren Reihen riesiger Weinfässer – mehr als ich zählen konnte. In der Luft lag ein dichter Geruch von Wein und Holz. Als ich einen schmalen Weg zwischen zwei Reihen hinunterging, war ich schockiert, wie massiv die Weinfässer waren. Nur ein einziges Fass, das auf der Seite lag, überragte meinen Körper.

Zu meiner Überraschung erfuhr ich, dass dieser alte Weinkeller vor 500 Jahren erbaut wurde, wie mir der Vertreter des Castello di Roncade mitteilte. Er erklärte auch, dass der Wein das Hauptgeschäft des Schlosses ist. Jährlich werden 400.000 Flaschen produziert.

Ich wohnte in einem der Türme des Schlosses. Ich fand ihn viel kleiner als das Rapunzelartige Gebäude, das ich mir bei der Buchung vorgestellt hatte.

Der Turm, in dem die Autorin wohnte (L), und ein Blick aus dem Fenster ihres Zimmers (R).  - Copyright: Joey Hadden/Business Insider
Der Turm, in dem die Autorin wohnte (L), und ein Blick aus dem Fenster ihres Zimmers (R). - Copyright: Joey Hadden/Business Insider

Als ich ein Zimmer in einem der Schlosstürme buchte, fragte ich mich, ob ich mich vielleicht ein wenig wie Rapunzel fühlen würde – versteckt auf der Spitze eines hohen, mittelalterlichen Gebäudes. Aber die Türme des Castello di Roncade wurden eher zur Dekoration gebaut. Zudem war mein Zimmer nur drei Stockwerke hoch, wie ein Mitarbeiter des Unternehmens erzählte. In Wirklichkeit ragte es also nicht so hoch über die Landschaft hinaus, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Unser Zimmer befand sich im obersten Stockwerk, und obwohl es nicht so hoch gelegen war, wie ich erwartet hatte, hatte ich dennoch einen schönen Blick auf das Gelände. Ich habe es genossen, morgens aufzuwachen und aus dem Fenster zu schauen und das Zwitschern der Vögel zu hören.

Überrascht war ich auch von der hochmodernen Einrichtung des Turms. Es gab einen Aufzug und energiesparende Technik.

Hightech-Ausstattung im Inneren des Turms. - Copyright: Joey Hadden/Business Insider
Hightech-Ausstattung im Inneren des Turms. - Copyright: Joey Hadden/Business Insider

Da Schlösser in der Regel historisch sind, war ich überrascht von den Hightech-Funktionen, die ich in meinem Turm sah. Der Turm wurde zwar zusammen mit dem Rest des Schlosses im 16. Jahrhundert erbaut, aber der Vertreter von Castello di Roncade erklärte, dass er 2021 restauriert wurde, um als Unterkunft für Gäste zu dienen. Davor lagerte der Turm Wein.

Im Inneren des Gebäudes dachte ich, dass viele Treppenhäuser auch mich zukommen würden, aber der Turm hatte einen Aufzug. Ich fand, dass dies meinen Aufenthalt deutlich entspannter machte.

Außerdem musste ich im Zimmer meinen Zimmerschlüssel in einen Schlitz neben der Tür stecken, um das Licht einzuschalten. Diese energiesparende Funktion kenne ich von modernen Hotels. Ich hätte nie erwartet, sie in einem Schloss zu finden. Ich fand dies aber sehr gut.

Im Inneren meines Turmzimmers war ich überrascht, wie modern es aussah. Abgesehen von den freiliegenden Ziegelwänden und der Balkendecke wirkte nichts in dem Zimmer wie ein "Schloss".

Das Schlafzimmer in der Unterkunft des Autors. - Copyright: Joey Hadden/Business Insider
Das Schlafzimmer in der Unterkunft des Autors. - Copyright: Joey Hadden/Business Insider

Aufgrund der Schlösser, die ich in Filmen gesehen habe, dachte ich, mein Zimmer würde wie in der Zeit eingefroren aussehen, mit klassischem, königlichem Dekor wie zum Beispiel einer Ritterrüstung oder alten Gemälden. Aber abgesehen von den freiliegenden Ziegelwänden und -balken fand ich, dass das Zimmer ziemlich modern aussah und wirkte.

Das liegt daran, dass das Gebäude im Jahr 2021 renoviert wurde, so der Mitarbeiter des Castello di Roncade. Er fügte hinzu, dass die freiliegenden Balken Teil des ursprünglichen Gebäudes vor der Restaurierung waren.

Ich fand auch, dass mein Zimmer größer war als die meisten Hotels, die ich gebucht habe. Die 44,5-Quadratmeter-Suite verfügte über zwei Sitzecken, ein Schlafzimmer mit einem Doppelbett, einen begehbaren Kleiderschrank und ein Bad.

Während mein Zimmer erst kürzlich renoviert wurde, erzählte mir der Mitarbeiter auch, dass andere Unterkünfte auf dem Gelände in den 1990er und 2010er Jahren renoviert wurden. Als ich mir die Fotos aller Zimmer im Internet ansah, dachte ich, dass diese mehr von der Einrichtung hatten, die ich mir vorgestellt hatte. So gab es zum Beispiel Kissen mit Quasten und funkelnde Kronleuchter. Wenn ich noch einmal im Castello di Roncade übernachte, werde ich eines davon ausprobieren.

Obwohl der Aufenthalt in einem Schloss nicht ganz so bezaubernd war, wie ich es mir vorgestellt hatte, bescherte mir das Castello di Roncade ein einzigartiges, unvergessliches Erlebnis.

Die Autorin steht vor dem Turm, in dem sie übernachtet hat.  - Copyright: Joey Hadden/Business Insider
Die Autorin steht vor dem Turm, in dem sie übernachtet hat. - Copyright: Joey Hadden/Business Insider

Mein Aufenthalt im Castello di Roncade entsprach nicht ganz der Vorstellung, die ich von Schlössern in Filmen oder Büchern hatte. Aber vielleicht ist das ja auch gut so.

Wenn ich reise, übernachte ich in einzigartigen Unterkünften, weil ich mich bei meinen Abenteuern überraschen lassen möchte. Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal einen Aufzug in einem Turm nehmen würde, um das Gelände einer Villa zu erkunden, die so sehr wie ein Schloss aussah. Und letztendlich fühlte es sich für mich immer noch wie ein Aufenthalt in einem Schloss an.

Wenn ich über meine Reisen nachdenke, stelle ich immer wieder fest, dass die unerwarteten Momente die denkwürdigsten sind. Und mein Aufenthalt im Castello di Roncade hat mir sicherlich eine Menge überraschender Momente beschert, die ich so schnell nicht vergessen werde.

Dieser Artikel wurde von Zoe Brunner aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.