Haftbefehl gegen Verdächtigen nach Tötigung von 17-Jährigem in Sachsen erlassen

Im Fall des im sächsischen Wurzen getöteten 17-Jährigen hat die Justiz Haftbefehl gegen einen Verdächtigen erlassen. Der vorläufig festgenommene 21-Jährige wurde am Samstag dem Haftrichter vorgeführt, der anschließend Haftbefehl wegen dringenden Tatverdachts des Totschlags erließ, wie die Polizei in Leipzig mitteilte.

Der 21-Jährige wird verdächtigt, den 17-Jährigen im Streit tödlich verletzt zu haben. Das Opfer war nach einem Streit am frühen Freitagmorgen in eine Klinik gebracht worden und dort seinen schweren Verletzungen erlegen. Ein in diesem Zusammenhang wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzungen festgenommener 17-Jähriger wurde laut Polizei wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen, da kein Haftgrund vorgelegen habe.