Haftbefehl gegen weiteren Verdächtigen nach Einbruch in Dresdner Grünes Gewölbe

Aus Grünem Gewölbe gestohlene Juwelen (AFP/Juergen Karpinski) (Juergen Karpinski)

Gegen einen am Dienstag im Gericht festgenommenen siebten Tatverdächtigen im Zusammenhang mit dem spektakulären Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden ist Haftbefehl erlassen worden. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden am Mittwoch. Der 22-Jährige befinde sich in Untersuchungshaft.

Der Mann war am Rande der Hauptverhandlung gegen die wegen der Tat bereits vor dem Dresdner Landgericht stehenden sechs Angeklagten festgenommen worden. Er nahm als Besucher an dem Prozess teil.

Der Mann soll die Hauptbeschuldigten bei der Planung und Ausübung des Diebstahls im November 2019 unterstützt haben. Dem 22-Jährigen werden Beihilfe zu einem schweren Bandendiebstahl und weiteren Straftaten vorgeworfen.

Bei dem Einbruch in das Dresdner Grüne Gewölbe war kulturhistorisch wertvoller Juwelenschmuck aus dem 18. Jahrhundert gestohlen worden. Von der Beute fehlt bis heute jede Spur.

Im Zusammenhang mit der Tat wird seit März weiterhin nach einem weiteren möglichen Tatbeteiligten gefahndet. Er soll nach damaligen Angaben der Ermittler am Vortag des Einbruchs als Besucher in dem Museum gewesen und sich mehrmals auch im Juwelenzimmer aufgehalten haben. Die Identität des Manns war weiter unklar.

hex/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.