Haftbefehle gegen 15-Jährige und 25-Jährigen wegen Mordes an Jugendlicher

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

Nach dem Mord an einer 16-Jährigen im Allgäu sind Haftbefehle wegen heimtückischen Mordes gegen einen 25 Jahre alten Mann und eine 15 Jahre alte Schülerin erlassen worden. Beide seien in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft gekommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Memmingen am Dienstag mit. Nach der mittlerweile vorliegenden Obduktion der Leiche sei die 16-Jährige durch mehrere Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers gestorben.

Wie die Ermittler mitteilten, wurden bei der Festnahme des 25-Jährigen am Montag auch zwei Messer beschlagnahmt, die womöglich die Tatwaffen waren. Dazu seien spurentechnische Gutachten in Auftrag gegeben worden. Weiterhin keine Angaben machten die Ermittler zum Tathergang und vor allem zum Motiv des mutmaßlichen Mordes. Sie begründeten dies mit ermittlungstaktischen Gründen und Rücksicht auf die Eltern der Getöteten. Die Leiche des Mädchens war in der Nähe des Memminger Flughafens gefunden worden. Der 25 Jahre alte Tatverdächtige war bereits polizeibekannt.

ran/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.