Halber Hai gefunden: Rätsel um den Angreifer

·Freier Autor

Es ist ein schauriges Bild: An einem kanadischen Strand entdeckte eine Spaziergängerin einen in Hälften zerbissenen Hai. Seitdem rätseln User*innen, was dahinter stecken könnte.

Ein weißer Hai in freier Wildbahn.
Haie haben eigentlich kaum natürliche Feinde im Ozean. (Symbolbild: Getty)

Oak Island ist eine friedliche Insel im kanadischen Nova Scotia. Doch genau dort an einem der Strände machte eine Kanadierin eine gruselige Entdeckung. Bei einem Spaziergang entdeckte sie den Kadaver eines Haifisches, den das Meer an die Küste gespült hatte. Der Raubfisch war in der Mitte seines Körpers in zwei Hälften zerbissen worden.

Wer könnte das getan haben?

In einem Post auf der Social Media-Plattform Reddit teilte die Userin "mrs-sukgil" das Foto des Hais und fragte die Community: "Den armen Kerl hab ich gestern in Oak Island gesehen. Weiß jemand, welche Art das ist?" Doch die User*innen waren viel mehr mit der Frage beschäftigt, welches Ungeheuer wohl das schaurige Ende des Haifisches besiegelt haben könnte.

"Das war nicht Jack the Ripper"

In den Kommentaren begann schnell eine Diskussion über den Verursacher des tödlichen Bisses. Denn dass es kein Schiffsschrauben-Unfall gewesen sein konnte, der den Hai zerteilt hatte, war relativ schnell klar. Ein User schrieb: "Das war kein Boots-Unfall. Es war keine Schiffsschraube und es war kein Korallenriff. Und es war sicher nicht Jack the Ripper." Viele User*innen waren sich sicher, dass es ein anderer Hai gewesen sein muss, der ihn so zugerichtet hatte.

"Es war definitiv kein weißer Hai, aber ich hab schon viele Haie gesehen, die von anderen Haien gefressen wurden. Es gibt immer einen größeren Fisch," kommentierte ein User. Auch andere Reddit-User*innen waren sich sicher: "Ein Hai würde so was immer machen." Dabei ist der gefährlichste Feind des Hais nach wie vor der Mensch. Durch Beifang, Schleppnetze oder Schiffsunfälle sind nahezu alle Hai-Arten in den Ozeanen so dezimiert worden, dass sie vom Aussterben bedroht sind.

Doch es gab auch hilfreiche Antworten auf die ursprüngliche Frage nach der Hai-Art. Mehrere User*innen bestätigten, dass es sich vermutlich um einen Atlantischen Scharfnasenhai handele. Die schmale Schnauze und der dunkle Teil der Flosse waren dabei entscheidende Hinweise. Die kleinen Haie werden meist nur etwas größer als einen Meter und leben entlang der atlantischen Küste in den Gewässern des mexikanischen Golfes bis hoch nach Kanada.

Im Video: Weggeworfene Angelleine wurde zu Falle - Taucher befreit Baby-Hai

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.