Halbes Dorf in Myanmar wird nach kostenlosem Mittagessen krank

Ein kostenloses Mittagessen in einem Dorf in Myanmar hat einen bitteren Nachgeschmack gehabt: Hunderte Dorfbewohner mussten im Krankenhaus behandelt werden, nachdem sie anlässlich einer buddhistischen Feier einen Fisch-Eintopf verzehrt hatten. Das komplette 1000-Einwohner-Dorf Eain Ta Lone westlich von Rangun wurde am Donnerstag ins nächstgelegene Krankenhaus transportiert, wie ein Mitarbeiter einer Hilfsorganisation, Wai Lin Aung, am Freitag sagte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen