Werbung

Gratis Wäsche waschen: Deutschlands erster Kaltwaschsalon eröffnet

Wäschst du deine Wäsche auch immer auf mindestens 40 Grad? Das ist überhaupt nicht notwendig – behauptet zumindest Deutschlands erster Kaltwaschsalon, der seine Pforten in Hamburg geöffnet hat. Denn Wäsche soll auch schon bei 30 Grad sauber werden. Um sich davon zu überzeugen, können Besucher ihre Wäsche im neuen Waschsalon vom 30.09. bis zum 2.10. sogar kostenlos waschen.

Deutschlands erster Kaltwaschsalon hat in Hamburg eröffnet (Symbolbild: Getty Images)
Deutschlands erster Kaltwaschsalon hat in Hamburg eröffnet (Symbolbild: Getty Images)

Der erste Kaltwaschsalon Deutschlands in Hamburg will Verbraucher von einer Sache überzeugen, die in der aktuellen Energiekrise jedem zugute kommt: Wäsche wird auch schon bei niedrigen Temperaturen richtig sauber. Besucher können deshalb im Rahmen der Initiative #Wirdrehenrunter, die von der Umweltstiftung WWF und Ariel ins Leben gerufen wurde, ihre Wäsche im neuen Waschsalon vom 30.09. bis zum 2.10. gratis waschen. Der Clou: Die Waschmaschinen im Salon lassen sich nur auf höchstens 30 Grad einstellen. Davon profitiert auch die Umwelt: Die geringere Temperatur soll CO2-Emissionen einsparen.

Kaltwaschen schont den Geldbeutel und die Umwelt

"Viele Menschen glauben, wenn man besonders warm wäscht, wird es hygienischer", sagt Christoph Heinrich, Geschäftsführender Vorstand beim WWF. "Wir wollen den Menschen verdeutlichen, wie hygienisch und energiesparend Waschgänge bei niedrigen Temperaturen sind." Ob Unterwäsche oder Handtücher – alles könne man problemlos bei 30 Grad waschen.

Muffige Wäsche nach dem Waschen? Diese Hausmittel helfen

Das Ziel der Kampagne ist, die durchschnittliche Waschtemperatur aller Haushalte in Deutschland in den kommenden drei Jahren um ein Grad jährlich zu senken. Denn laut einer Erhebung der Unternehmen waschen die Deutschen mit durchschnittlich 43,18 Grad Celsius zu heiß und liegen damit über dem europäischen Durchschnitt.

Es brauche unglaublich viel Energie, um das Wasser beim Waschen zu erhitzen, so Heinrich vom WWF. Werde die Temperatur von 60 Grad auf 30 Grad runtergedreht, senke das die CO2-Emissionen um bis zu 60 Prozent. Kaltwaschgänge sollen nicht nur Energie sparen, sondern auch den Geldbeutel schonen.

Wo ist der Waschsalon?

Der Kaltwaschsalon befindet sich in einem Pop-up-Store im Waschcenter in der Alsterdorfer Straße 30 in Hamburg. Wie einer Pressemitteilung von Procter & Gamble zu entnehmen ist, können Interessierte den Kaltwaschsalon am Samstag, den 1. Oktober 2022 von 8 bis 20 Uhr sowie am Sonntag, 2. Oktober 2022 von 10 bis 18 Uhr besuchen und dort kostenlos waschen. Außerdem werden Mitarbeiter des WWF Deutschland vor Ort sein, um über das Energiesparen zu informieren und bei Fragen zu helfen.

Praktisch: Mit dieser Faustregel wird die Wäsche immer sauber

"Wir erläutern, warum Waschen bei 30 Grad gut funktioniert und wir sagen natürlich auch, wann es nicht geht – etwa, wenn Sie zu Hause einen Norovirus-Fall haben oder jemand sehr immungeschädigt ist“, sagt Gabriele Hässig, Geschäftsführerin Kommunikation und Nachhaltigkeit bei Procter & Gamble.

VIDEO: Überladen der Waschmaschine kann teuer werden