Bürger durften mitplanen: Hamburg bekommt ein neues Viertel

In Eimsbüttel entsteht ein neues Viertel. Geplant ist das Quartier auf dem Beiersdorf-Areal zwischen Unnastraße und Quickbornstraße. Acht Architektur-Entwürfe für die Bebauung wurden auf Grundlage der Wünsche der Eimsbütteler Bürger eingereicht. Jetzt steht ein Gewinner fest.

Die Firma Beiersdorf wird ihre Konzernzentrale bis 2023 an die Troplowitzstraße verlegen. Damit gibt sie das ehemalige Werksgelände für den Wohnungsbau frei. Im Rahmen des Projektes „Stadtmacherei Eimsbüttel“ konnten die Bürger des Stadtteils im vergangenen Jahr an mehreren „Themenwerkstätten“ teilnehmen und so ihren Beitrag zum Bebauungsplan...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo