Drama bei Regatta-Finale: Boris Herrmann rammt Fischerboot - Zeitgutschrift kürt Sieger

Eine folgenschwere Kollision mit einem Fischerboot hat den Hamburger Segler Boris Herrmann im Rennen um einen Podestplatz bei der neunten Ausgabe der Vendée Globe erheblich ausgebremst. Etwa 90 Seemeilen vor dem Ziel sei es zu dem Zwischenfall gekommen, teilte Herrmanns Team Malizia am Mittwochabend mit. „Er hat Schäden an seinem Steuerbord-Foil und weiteren Stellen übermittelt, ist aber wohlauf.“ Herrmann habe...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo