Hamburger genießen die Sonne: Lange Schlangen vor Eisdielen, einige Corona-Verstöße

·Lesedauer: 1 Min.

„Stay at home“ – dieser Parole zur Kontaktbeschränkung mögen viele Hamburger am ersten Vorfrühlingswochenende nicht folgen. Bei Sonnenstrahlen und bis zu 17 Grad sind zahlreiche Spaziergänger in der Hansestadt unterwegs. Die Polizei hält sich mit Kontrollen jedoch zurück. Frühlingshaftes Wetter hat am Wochenende zahllose Hamburger zu Spaziergängen an Elbe und Alster gelockt. Vor einigen Eisdielen wie in Eimsbüttel bildeten sich lange Schlangen. Die Polizei achtete auf die Einhaltung der Corona-Kontaktbeschränkungen. Es habe aber keine Schwerpunkteinsätze und auch nichts Auffälliges gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Gegner der Corona-Maßnahmen protestierten am Samstag mit einem Autokorso um die Außenalster gegen die Einschränkung der Grundrechte. Rund 70 Radfahrer aus der linken Szene versuchten die 220 „Querdenker“ immer wieder zu blockieren. Verstöße gegen Kontaktbeschränkungen in Hamburg: Bußgelder, Festnahmen Wegen Verstoßes gegen die Kontaktbeschränkung...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo