In der Hamburger Innenstadt: Arbeiter machen gruseligen Fund

Sie gruben ein Loch für die Weihnachtsbeleuchtung – und machten dabei einen gruseligen Fund: Arbeiter haben im September unter dem Fußweg vor der Hamburger Hauptkirche St. Petri menschliche Knochen entdeckt. Archäologen haben den Fund jetzt untersucht.

Wie das „Abendblatt“ zuerst berichtete, wurde die Baugrube ausgehoben, um das Fundament für einen Mast mit Weihnachtslichtern zu legen. „Es ist bekannt, dass es um die Kirche herum zahlreiche Gräber gibt“, sagt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo