Hamburger kämpft um Sieg: Das Finale beim irrsten Rennen der Welt

·Lesedauer: 1 Min.

Endspurt bei der irren Segel-Regatta Vendée Globe: Der Hamburger Teilnehmer Boris Herrmann (39) hat weiterhin alle Chancen auf den ganz großen Coup – es wird wohl die engste Entscheidung in der Geschichte der Regatta einmal um die Welt. Das Finale am Start- und Zielhafen von Les Sables-d'Olonne an der französischen Atlantikküste wird für den 27. oder 28. Januar erwartet. Boris Herrmann hat nach mehr als 27.000 gesegelten Meilen vor dem großen Finale der Vendee Globe weiter alle Chancen auf den Sieg. Bisher zeigte sich der 39-Jährige erstaunlich entspannt, aber weiterhin hochmotiviert. Am Montagmorgen lag er auf Rang 3, sein Rückstand auf den führenden Franzosen Charlie Dalin wuchs...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo