Drama in Hamburg: Dementer Ex-Polizist klettert in Klinik-Kammer – und stirbt

Er hat den Ausgang aus einem dunklen Keller nicht mehr gefunden: Ein dementer Patient ist zwei Wochen nach seinem Verschwinden während eines Klinikaufenthalts in Hamburg tot im Keller des Krankenhauses gefunden worden. Das bestätigten Polizei und die Asklepios-Kliniken am Mittwoch. 

Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei dem verstorbenen Harry Siegfried M. um einen ehemaligen Kommissar, der auf der Davidwache an der Reeperbahn gearbeitet hatte. 

Hamburg: Klinik bereitete gerade die Entlassungspapiere vor

Der 76-Jährige sei am 13. Juli bei einem Krankenhausaufenthalt in Wandsbek kurz vor der Entlassung vermutlich durch eine Fluchttür in ein Treppenhaus gelangt und dann nicht mehr zurückgekommen, da sich die Tür zur Station von außen nicht öffnen ließ.

Laut Krankenhaus wurden gerade seine Entlassungspapiere...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo