Hamburger Sänger: Wie Max Giesinger dem „Handy-Zombie-Modus“ entkam

·Lesedauer: 1 Min.

Weniger ins Internet zu gehen, gehört für viele zu den guten Vorsätzen zum Jahresbeginn. Auch Prominente entdecken den digitalen Detox. Sänger Max Giesinger freut sich dadurch über mehr Lebensqualität. Einen Tag nach seinem 32. Geburtstag meldet sich Max Giesinger nochmal auf Instagram zu Wort. Danach ist monatelang Stille. Er schreibt nicht mehr auf Instagram, nicht auf Facebook, ist auch in keiner Fernsehshow zu Gast. Der komplette Detox. „Es hat mir sehr, sehr gut getan und mich total entspannt“, sagt der Popstar heute – nach vier Monaten Social-Media-Pause. Giesinger entspannt – Fans vermissen den Popsänger Im Video-Gespräch mit der dpa sitzt er entspannt in seiner Hamburger Wohnung. Auf dem Boden liegt eine blaue Yoga-Matte. „Man merkt richtig, wie der innere Morast und dieser Dauerdunst im Kopf langsam verschwinden, wenn man aus diesem Handy-Zombie-Modus aussteigt. Man bekommt plötzlich wieder ganz klare Gedanken.“ Ein Rückblick: „Danke für die ganzen Glückwünsche Leute! Ready für die nächste Reise“, schreibt der Popsänger am 4. Oktober seinen rund 500.000 Fans bei Instagram. Manche Anhänger des Musikers, der vor fünf Jahren mit „80 Millionen“ seinen ersten großen Hit landete, machen sich Sorgen. „Wir vermissen dich“, tippt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo