Hamburger Schufa-Pendant: Auskunftei muss 15.000 Euro Strafe zahlen

Amtsgericht: Wohnanschrift darf nicht als Gradmesser für Bonität gelten.

Gibt allein die Wohnanschrift ausreichend Auskunft über die Bonität eines Kunden? Nein, sagt das Amtsgericht Hamburg und verurteilt die Auskunftei Bürgel zu 15.000 Euro Strafe, weil das Unternehmen eine Person allein mit einem so genannten Scoringwert beurteilt hat.

Hintergrund war die Bonitätsanfrage eines...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen