Hamburger Virologe: Corona-Ende im Sommer? „Das ist unrealistisch!“

·Lesedauer: 1 Min.

Der Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut geht davon aus, dass die Corona-Pandemie trotz des Impfstoffs noch länger dauern wird. Zudem grassiert mittlerweile eine gefährliche Coronavirus-Mutation, auch im Norden. Auch Virologe Christian Drosten warnt vor einem verfrühten Lockdown-Ende. Den letzten Inzidenz-Höchstwert hatte die Hansestadt am 11. Januar mit einer Inzidenz von 162,3. Am Montag lag dieser nur noch bei 97 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche. Augenscheinlich ein guter Weg, um die Corona-Maßnahmen schon bald lockern zu können. Statistisch könnte Hamburg es in etwa zwei Wochen auf eine Inzidenz unter 50 schaffen und in circa drei Wochen bei unter 35 sein. Spätestens ab diesem Wert sollen die strikten Corona-Maßnahmen deutlich gelockert werden. Virologe Jonas Schmid-Chanasit warnt dennoch vor zu viel Optimismus. Hamburger Virologe: Kein Corona-Ende im Sommer „Wer sagt, wir haben spätestens im Sommer alles durchgestanden und die Immunität ist da, setzt unrealistische Ziele - und provoziert Frust“, sagte Jonas...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo