Hamburgs Behörden überlastet: So soll die Corona-Nachverfolgung endlich klappen

Die Behörden sind durch die rasant steigenden Fallzahlen mit der Corona-Kontaktnachverfolgung überlastet und brauchen nun die Hilfe der Bevölkerung. Hamburgs Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) spricht sich deswegen im Gespräch mit Radio Hamburg für das Führen eines sogenanntes Kontakt-Tagebuchs aus. Doch was muss man dabei beachten? „Der ,Feind' kommt aus der Deckung. Immer mehr Menschen werden positiv getestet. (…) Heute haben wir in Hamburg 647 neue Fälle gemeldet...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo