Hamburgs Zweite Bürgermeisterin: So geht Katharina Fegebank mit der Corona-Krise um

„Leben mit Corona“ heißt der tägliche Podcast der Gute Leude Fabrik und der Hamburger Morgenpost. In Folge elf sprach PR-Profi Lars Meier mit Hamburgs Zweiter Bürgermeisterin Katharina Fegebank.

Lars Meier: Normalerweise wären Sie seit eineinhalb Wochen in Koalitionsverhandlungen. Nun müssen Sie wieder zusammenhalten. Wie läuft das in der Krise?

Katharina Fegebank: Das ist eine Ausnahmesituation. Das spüren nicht nur wir in der Politik, sondern das erleben gerade wirklich alle. Wir müssen jetzt zeigen, dass wir zusammenhalten und dass wir in einen guten Krisenmanagement-Modus kommen. Ich habe den Eindruck, dass uns das stärkt und dass wir es schaffen, eine neue Vertrauensbasis aufzubauen. Wir gehen alles, was jetzt kommt, sehr konzentriert und sehr ernst, aber natürlich auch mit Optimismus gemeinsam an. Das ist eine richtige Bewährungsprobe, vor der wir stehen. Ich habe den Eindruck, dass wir das bisher gut meistern.

Katharina Fegebank: Corona-Pandemie ist „Ausnahmesituation“

Geht es Ihnen auch so, dass Sie gerade komplett das Zeitgefühl verlieren, als würde die Wahl schon ein halbes Jahr zurückliegen?

Ja, ich habe auch einen völligen Raum- und Zeitverlust. Ich weiß teilweise nicht, welcher Wochentag ist. Auch im Laufe des Tages verliert man ein wenig das Zeitgefühl. Es war ein paar Mal schon so, gerade...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo