Handy-Verbot bei Söhne Mannheims-Konzert

Auch ein kostenloses Geheimkonzert kann für Unmut sorgen. Dann nämlich, wenn der Sänger in Person von Xavier Naidoo ein striktes Filmverbot verhängt!

Größe Überraschung für die Fans der Söhne Mannheims: Am Montag gab die Band ein spontanes Konzert auf dem Alter Markt in Mönchengladbach, wie "RP Online" berichtet. Dieses wollten sich viele Fans natürlich nicht entgehen lassen, mehr als 1.000 Besucher sollen dem spontanen Aufruf der Gruppe gefolgt sein. Kurz bevor das Konzert losging, hielten zahlreiche Leute, wie heutzutage weit verbreitet, ihre Handys hoch, um den Gig mit der Kamera festzuhalten. Doch dann machte Sänger Xavier Naidoo dem Bericht zufolge eine Ansage ans Publikum.

"Macht jetzt gerne eure Fotos. Doch dann packt eure Handys weg. Wenn ihr filmt, müssen wir leider aufhören zu spielen", wird Xavier Naidoo von dem Portal zitiert. Als Begründung für das Handy-Verbot habe die Band angeführt, dass sie die neuen Songs noch nicht alle perfekt drauf hätten und sie deshalb Veröffentlichungen von dem Auftritt in den sozialen Netzwerken verhindern wollten.

Doch der Bitte zum Trotz sollen während des Gigs immer wieder Besucher ihre Handys hochgehalten haben, um Aufnahmen zu machen, weswegen das Konzert der Söhne Mannheims tatsächlich mehrmals kurz unterbrochen worden sei, wie es weiter heißt. "Zumindest auf den ersten Blick befremdlich", beschrieb ein Besucher die Szenerie nach dem Spontan-Auftritt von Xavier Naidoo und seinen Bandkollegen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen