Hanning: "Die fetten Handballjahre haben erst begonnen"

Bob Hanning sieht in den anstehenden Heim-Events im Handball eine historische Chance, aber auch eine große Verantwortung. "Für unseren Sport sind all diese Turniere eine wunderbare Plattform, eine große Ehre. Aber auch und vor allem eine Verpflichtung", schrieb der Manager von Bundesliga-Spitzenreiter Füchse Berlin in der Bild am Sonntag.

In den kommenden Jahren finden in Deutschland die Männer-EM 2024, die Frauen-WM 2025 und die Männer-WM 2027 statt. Der Handball trage in den kommenden Jahren eine "große Verantwortung" unter anderem für die Basis. Diese müsse der Sport nach Jahren ohne Medaille "mal wieder entlohnen. Entlohnen mit Erfolg."

Hanning, früherer Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB), nimmt dabei die Spieler in die Pflicht. "Sie müssen die aktuelle Situation als Chance begreifen. Sie dürfen nicht zu schnell zufrieden sein, etwas erreicht zu haben, sondern müssen jeden Tag aus ihrer Komfortzone herauskommen", schrieb der 54-Jährige: "Nur weil ich in Melsungen oder bei den Rhein-Neckar Löwen einen dicken Vertrag unterschrieben habe, habe ich noch nichts erreicht. Die fetten Handballjahre mit einer EM und einer WM im eigenen Land haben schließlich gerade erst begonnen."