Bei Hannover 96 hängen die Trauben hoch

Bei Hannover 96 hängen die Trauben hoch
Bei Hannover 96 hängen die Trauben hoch

Am Sonntag spielt 96 zum Saisonabschluss gegen Ingolstadt. Beim Hamburger SV gab es für Hannover am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 1:2-Niederlage. Gegen FC Hansa Rostock kam der FC Ingolstadt 04 im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (0:0). Ein Tor machte im Hinspiel den entscheidenden Unterschied. Hannover 96 siegte mit 2:1.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von 96 sind 21 Punkte aus 16 Spielen. Die Gastgeber befinden sich am 34. Spieltag – also kurz vor Ende der Saison – in der zweiten Tabellenhälfte. Im Angriff von Hannover herrscht Flaute. Erst 32-mal brachte Hannover 96 den Ball im gegnerischen Tor unter. Zu den zehn Siegen und neun Unentschieden gesellen sich bei 96 14 Pleiten.

Auf des Gegners Platz hat der FCI noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst zehn Zählern unterstreicht. Insbesondere an vorderster Front liegt bei den Gästen das Problem. Erst 28 Treffer markierte der Tabellenletzte – kein Team der 2. Liga ist schlechter. Nach 33 absolvierten Begegnungen stehen für Ingolstadt vier Siege, neun Unentschieden und 20 Niederlagen auf dem Konto.

Körperlos agierte der FCI in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik (77-2-0) bestätigt. Ob sich Hannover davon beeindrucken lässt?

Ingolstadt steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison von Hannover 96 bedeutend besser als die des FC Ingolstadt 04.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.