Hatten König Felipe und Gwyneth Paltrow eine Affäre?

König Felipe und Gwyneth Paltrow? Ein neues Enthüllungsbuch über das spanische Königshaus lässt aufhorchen. Dem Autor zufolge soll tatsächlich etwas an den Gerüchten über eine Affäre dran sein.

Jean Chalvidants Werk über die spanischen Royals, das zunächst nur in Frankreich erscheinen soll, enthüllt pikante Details. 2002 brodelte die Gerüchteküche um den damaligen Thronfolger Prinz Felipe und Hollywoodstar Gwyneth Paltrow. Der Autor will nun herausgefunden haben: Ja, es gab eine Liebschaft!

Die beiden sollen sich im Jahr 2002 auf Mallorca kennengelert und häufig privat getroffen haben. Im selben Jahr begegnete der heutige König Felipe seiner heutigen Frau Letizia, mit der er sich 2003 schließlich verlobte. Auch Gwyneth Paltrow gab Chris Martin 2003 das Ja-Wort.

Ob das heimliche Pärchen zeitweise zweigleisig fuhr, kann wohl nur dem Reich der Spekulationen überlassen werden. Feststeht, dass sowohl König Felipe als auch Gwyneth Paltrow, was ihre mögliche Beziehung angeht, seitdem keine Schlagzeilen mehr gemacht haben.

Beide sind mittlerweile Eltern und sesshaft geworden. Die Ehe der 44-Jährigen zu Coldplay-Frontmann Chris Martin scheiterte allerdings. Im Mai 2016 wurde die Scheidung rechtskräftig.

Für das spanische Königshaus ist es indes nicht die erste heiße Affäre. Auch König Felipes Vater, Ex-König Juan Carlos, war in der Vergangenheit kein Kind von Traurigkeit. Er geriet 2012 wegen seiner amourösen Verbindung zu  Corinna Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein unter medialen Beschuss.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen