Hauptrolle mit 90: Clint Eastwood dreht Neo-Western

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.

Ob es sein letzter Film wird? Clint Eastwood hat mit den Dreharbeiten zu einem Neo-Western begonnen, in dem er erneut die Hauptrolle übernehmen wird.

In Filmen wie "Für eine Handvoll Dollar" (1964) und "Zwei glorreiche Halunken" (1966) stand Clint Eastwood bereits vor der Kamera. Nun soll ein neuer Western mit dem inzwischen 90-Jährigen in der Hauptrolle entstehen: Die Dreharbeiten zu "Cry Macho", so der Arbeitstitel, haben am vergangenen Mittwoch in der Nähe von Albuquerque, New Mexico begonnen. Die Regie liegt ebenfalls bei Eastwood.

Der Film basiert auf einem 1975 erschienen Roman des Autors Robert Nash. Im Zentrum steht ein früherer Rodeo-Star und Pferdezüchter, der einen zweifelhaften Auftrag von seinem früheren Chef bekommt: Für ein Honorar von 50.000 Dollar soll er dessen Sohn aus der Obhut seiner alkoholabhängigen Mutter entführen und zum Vater bringen. Dabei reist er vom ländlichen Mexiko bis nach Texas. Unterwegs wird der Junge immer erwachsener, während der Pferdezüchter die Erlösung vergangener Sünden sucht. Bis zum 16. Dezember sollen alle Szenen im Kasten sein. Ein Erscheinungsdatum ist ebenso wie die übrige Besetzung noch nicht bekannt.

Bereits im Jahr 2011 hätte der Roman des 2000 verstorbenen Autor verfilmt werden sollen. Damals hätte Arnold Schwarzenegger die Hauptrolle übernehmen sollen. Allerdings scheiterte das Projekt unter der Regie von Brad Furman damals. Darüber hinaus waren außerdem die Schauspieler Burt Lancaster und Pierce Brosnan als Darsteller im Gespräch.

Clint Eastwood stand zuletzt für den Thriller "The Mule" (2018) als Hauptdarsteller vor der Kamera. Auch damals übernahm der Hollywood-Star selbst die Regie. Die Dreharbeiten fanden ebenfalls in New Mexico statt und dauerten nur sechs Tage.