Haushaltshilfe in Essen wegen Mordes an 86-Jähriger verurteilt

Wegen des Mordes an ihrer Kundin ist eine Haushaltshilfe vom Landgericht Essen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. (INA FASSBENDER)
Wegen des Mordes an ihrer Kundin ist eine Haushaltshilfe vom Landgericht Essen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. (INA FASSBENDER)

Wegen des Mordes an ihrer Kundin ist eine Haushaltshilfe vom Landgericht Essen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Gericht in der nordrhein-westfälischen Stadt sprach die 30-Jährige auch des vierfachen Diebstahls schuldig, wie eine Sprecherin am Freitag sagte. Das 86 Jahre alte Opfer war im Mai vergangenen Jahres getötet worden.

Laut Anklage soll die Frau für zwei Firmen als Putzkraft und Haushaltshilfe gearbeitet haben, die Stellen aber wegen Diebstählen bei Kunden verloren haben. Dennoch soll sie weiter zu der 86-Jährigen gegangen sein und vorgegeben haben, noch für die Firma zu arbeiten.

Sie sei dann in Verdacht geraten, den Schmuck der Kundin gestohlen zu haben. Während eines Streits in der Wohnung des späteren Opfers soll die 30-Jährige die 86-Jährige erstochen haben.

smb/cha