"He-Man" kehrt zurück: Netflix präsentiert einen ersten Teaser

·Lesedauer: 2 Min.
He-Man feiert am 23. Juli sein Comeback bei Netflix. (Bild: Netflix)
He-Man feiert am 23. Juli sein Comeback bei Netflix. (Bild: Netflix)

Knapp 40 Jahre nachdem der Spielzeughersteller Mattel die Reihe "Masters of the Universe" auf den Markt brachte, kehrt dessen wohl beliebtester Held zurück: He-Man erhält eine eigene Netflix-Serie. Nun wurde ein erster Teaser veröffentlicht.

Er war der Kindheitsheld der 1980er-Jahre: Als Actionfiguren aus Kunststoff gehörten He-Man und seine Mitstreiter der Mattel-Spielzeugreihe "Masters of the Universe" quasi zur Grundausstattung der Kinderzimmer. Nun, rund 40 Jahre nachdem die ersten Exemplare auf den Markt kamen, kehrt He-Man in einer neuen Animationsserie zurück. Netflix präsentiert nun einen ersten Teaser.

"Masters of the Universe: Revelation" lautet der offizielle Titel der Serie, die inhaltlich an die Animationsserie "He-Man - Im Tal der Macht" aus den Jahren 1983 und1984 anknüpft. Die ersten fünf der insgesamt zehn Episoden werden bereits am 23. Juli auf Netflix bereitgestellt. Im englischen Original konnte der Streamingdienst dabei einige prominente Sprecher gewinnen: Chris Wood ("Vampire Diaries") spricht die Hauptfigur Prinz Adam alias He-Man. Dessen Erzfeind Skeletor wird von dem "Star Wars"-Star Mark Hamill gesprochen. Weitere Rollen übernehmen unter anderem Liam Cunningham, Susan Eisenberg und Sarah Michelle Gellar.

Animationsserie für Erwachsene

Die Serie, die sich vor allem an Erwachsene richtet, stammt aus der Feder von Kevin Smith, der als Drehbuchautor und Showrunner fungiert. Nach jeder einzelnen Episode soll es zudem eine Sendung unter dem Titel "Revelations: The Masters of the Universe Revelation Aftershow" geben. Hier wird Smith gemeinsam mit Rob David, Vizepräsident und Content Creative bei Mattel Television, und einigen Schauspielern über das jeweils Gesehene diskutieren.

Zudem plant Netflix eine weitere 3D-Animationsserie, die sich an die ganze Familie richten soll. In den Jahren 2018 bis 2020 war dem Streamingdienst mit "She-Ra und die Rebellen-Prinzessinnen" schon einmal eine erfolgreiche Wiederbelebung alter Actionhelden gelungen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.