Werbung

Heidi Klum meistert Nippelblitzer auf rotem Teppich wie ein Profi

Als Supermodel Heidi Klum den roten Teppich betrat, bekamen die Zuschauer mehr zu sehen, als erwartet. Doch Heidi wäre nicht Heidi, wenn sie sich davon aus der Ruhe bringen lassen würde.

Heidi Klum weiß, was ein gelungener Auftritt ist (Bild: Samir Hussein/WireImage)
Heidi Klum weiß, was ein gelungener Auftritt ist (Bild: Samir Hussein/WireImage)

Heidi Klum weiß, was ein gelungener Auftritt ist. Das 49-jährige Supermodel stahl bei der Premiere von La Passion De Dodin Bouffant bei den Filmfestspielen in Cannes allen die Show. Mit ihrem gewagten Look offenbarte sie auf dem roten Teppich fast alles.

Mit ihrem einem leuchtend gelben Kleid von Zuhair Murad Couture trug Heidi ein gewagtes Ensemble, das alle zum Reden brachte. Das Kleid floss anmutig, als sie die mit Teppich ausgelegte Treppe hinaufstieg, und ein langes, wehendes Cape verlieh ihrem Auftritt einen zusätzlichen Hauch von Drama.

Heidi Klums Kleid war mit an den Schultern mit Juwelen besetzt, die ihm einen Hauch von Glamour verliehen, aber ein Missgeschick kam dem in die Quere. Foto: Getty Images
Heidi Klums Kleid war mit an den Schultern mit Juwelen besetzt, die ihm einen Hauch von Glamour verliehen, aber ein Missgeschick kam dem in die Quere. Foto: Getty Images

Ja Leute, wir reden von einer fast nicht bemerkbaren Kleiderpanne, zu der es kam, als sie für die Kamera posierte. Und Heidi meisterte die Situation erwartungsgemäß wie ein Profi.

Heidis Missgeschick auf dem roten Teppich

Geben wir dem gewagten Schnitt ihres Kleides die Schuld: Bei dem knappen Oberteil wurde es ein wenig schlüpfrig, als Heidi ihre Arme hob und senkte, um das fabelhafte, fließende Cape zur Schau zu stellen. Inmitten all dieser Bewegung rutschte der Ausschnitt ihres Kleides kurz nach oben: Es war ein „Zwinkere-und-du-verpasst-es“-Moment, aber hey, das Internet hat gute Augen.

Mit strategisch platzierten Cutouts, die auf ihrer Brust eine Diamantform bildeten, überließ Heidi Klum nur wenig der Fantasie. Foto: Getty Images
Mit strategisch platzierten Cutouts, die auf ihrer Brust eine Diamantform bildeten, überließ Heidi Klum nur wenig der Fantasie. Foto: Getty Images
Das Kleid, das direkt aus der Zuhair Murad Couture Frühjahr 2023 Kollektion stammte, bestach durch ein mit Kristallen besetztes Cape, kühne Cut-Outs und einen oberschenkelhohen Beinschlitz. Foto: Zuhair Murad
Das Kleid, das direkt aus der Zuhair Murad Couture Frühjahr 2023 Kollektion stammte, bestach durch ein mit Kristallen besetztes Cape, kühne Cut-Outs und einen oberschenkelhohen Beinschlitz. Foto: Zuhair Murad

Aber Ehre, wem Ehre gebührt. Hat sich Heidi von diesem kleinen Ausrutscher aus der Ruhe bringen lassen? Keineswegs. Mit einem Lächeln, das einen Raum erhellen könnte, und einem Selbstvertrauen, das es mit jedem Laufstegmodel der Generation Z aufnehmen könnte, machte sie mit äußerster Anmut weiter und setzte sich auf dem roten Teppich perfekt in Pose.

Um ihr umwerfendes Ensemble zu vervollständigen, trug der Star seine blonden Haare offen, wobei der Pony verspielt das Gesicht umrahmte und bis knapp unter die Augenbrauen reichte. Mit einem Hauch Magie von Visagist Ash K Holm rockte Heidi einen sanften Glam-Look und stolzierte in komplett durchsichtigen Absätzen umher.

Da sieht man mal wieder, dass selbst die glamourösesten Berühmtheiten diese „Hoppla“-Momente haben können. Aber hey, wenn man Heidi Klum ist, gehört ein kleiner Ausrutscher hier und da einfach dazu.

Video: Heidi Klum: „Innerlich fühle ich mich wie 25“

Liv Williams