Werbung

Handball-EM: Deutsche Stars drücken DHB-Team die Daumen

Nowitzki drückt dem DHB-Team die Daumen (IMAGO/Zhang Xiaoyu)
Nowitzki drückt dem DHB-Team die Daumen (IMAGO/Zhang Xiaoyu)

Dirk Nowitzki, Felix Neureuther und Lothar Matthäus: Zahlreiche deutsche Sport-Stars haben sich der wachsenden Menge an Fans des DHB-Teams bei der Heim-EM angeschlossen. "Die ganze Nation steht hinter euch", hieß es von Nowitzki in einem Video auf Instagram vor dem Halbfinale gegen Weltmeister Dänemark am Freitagabend (20.30 Uhr/ZDF und Dyn) im Kölner Hexenkessel Lanxess Arena. Neureuther riet der Mannschaft, "einfach den Moment zu genießen, wenn der Druck am größten ist, wenn die Halle brennt".

Den Zusammenschnitt veröffentlichte Stefan Kretzschmar: "Ich erkenne ein gewisses Muster: Nach einem nicht so guten Spiel kommt ein Knaller - also kommt heut' ein Knaller. Genau zum richtigen Zeitpunkt", ist sich die Handball-Legende sicher. Dem stimmte auch Per Mertesacker zu: "Heute geht ihr den nächsten Schritt", sagte der Fußball-Weltmeister von 2014.

Generell ist die Unterstützung aus dem Fußball groß. Nationalspieler Jonas Hofmann, in der Jugend selbst noch im Handball aktiv, forderte vollen Fokus vor der Herkulesaufgabe gegen die Dänen: "Zeigt's allen, haut richtig rein und lasst den Adler nochmal fliegen."

DFB-Stürmer Niclas Füllkrug blickte bereits über den "Kracher" hinaus: "Ihr packt das", sagte Füllkrug: "Dann geht's ab ins Finale und dann wird der Titel geholt - im eigenen Land." Auch Lothar Matthäus wollte die Männer von Bundestrainer Alfred Gislason "mit dem Pokal sehen", zweckentfremdete dafür sogar ein Zitat des kürzlich verstorbenen Franz Beckenbauers: "Geht's raus, habt Spaß und spielt Handball!"

Wie groß die Begeisterung für die mitreißenden Auftritte der deutschen Mannschaft ist, unterstreicht auch die Reihe der prominenten Unterstützer aus dem Show-Geschäft. Neben Komikern wie Johann König - im DHB-Trikot - richteten auch Rammstein-Schlagzeuger Christoph Schneider, Schauspieler Ralf Möller sowie Frank Buschmann und Patrick Esume Grüße an das Team.

Selbst Kult-Trainer Steffen Baumgart versprach, rechtzeitig in der Halle zu sein - auch wenn er während der Grußworte noch im Urlaub auf Kuba zu sehen war.