Heimspiel in Hamburg: Deichkind feiern spektakuläre Musical-Party

Man hat mich vorgewarnt. „Die machen jetzt so eine Art sehr künstlerische Musicalshow“, sagt eine gute Freundin, als ich erzähle, dass ich zum „Deichkind“-Konzert gehe. Musical? Hm. Ich kenne die Band nur von diversen Festivalauftritten, wo eher die Eskalation im Vordergrund stand: Harter Bass, springen, ausrasten, Stagediving mit Schlauchbooten und Fässern, Yippie Yippie Yeah, Krawall und Remmidemmi. Alles, nur nichts so Erwartbares wie ein Musical.

Doch schon der Auftakt am Sonnabend in der (natürlich) ausverkauften Barclaycard-Arena macht deutlich: Das wird kein gewöhnliches Konzert, ganz und gar nicht. Schauspieler Lars Eidinger ist auf einer Leinwand zu sehen, splitterfasernackt, an einer Kette von der Decke baumelnd wird er in ein Fass mit blauer Farbe getaucht und über einen weißen Boden gezogen. Gut zehn Minuten...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo