Heizstrahler fängt Feuer: Kleinkinder sind erstickt

Polizisten entfernen eine Heizung nach dem Brand. Foto: David Crosling/AAP

Sydney (dpa) - In Australien sind zwei Kleinkinder im Schlaf erstickt, nachdem ein elektrischer Heizstrahler in ihrer Wohnung Feuer gefangen hatte. Ein sechs Monate altes Baby wurde zudem ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Eltern der drei Schwestern bemerkten den Brandgeruch am Donnerstagmorgen nach dem Aufwachen, wie die australische Nachrichtenagentur AAP berichtete.

Den Ermittlern zufolge hatten die zwei und drei Jahre alten Töchter des Paares aus einem Vorort der Hafenstadt Geelong nahe Melbourne vermutlich tödliche Rauchgasvergiftungen erlitten. Die Polizei geht davon aus, dass ein Spielzeug auf den Heizstrahler im Schlafzimmer der beiden älteren Mädchen gefallen war und so den Brand auslöste. Das Baby schlief nebenan bei den Eltern.

Vater und Mutter der Kinder blieben unverletzt. «Es war eine tragische Verkettung von Umständen», sagte Polizeisprecher Mark Guthrie dem Sender 3AW. Er mahnte zur Vorsicht im Umgang mit Wärmestrahlern. Diese sollten auf keinen Fall mit anderen Gegenständen in Berührung kommen.