Herbstwetter bleibt wechselhaft - Teils Schnee erwartet

Offenbach (dpa) - Deutschland erwartet in den kommenden Tagen unbeständiges und windiges Herbstwetter. In höheren Lagen kann es bei insgesamt sinkenden Temperaturen auch schneien, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch in Offenbach mitteilte. Der Schnee werde aber wegen der zuvor milden Temperaturen nicht lange liegen bleiben, sagte DWD-Meteorologe Tobias Reinartz.

Für Donnerstag sagt der DWD bei maximal 7 bis 13 Grad vielerorts Regen voraus - bloß im Südosten bleibt es trocken. Am Freitag gibt es im Osten vorübergehend trockenes Wetter, während es im Rest des Landes grau und zeitweise regnerisch werden soll. Im Südwesten und Westen kann es auch stärker regnen und vereinzelt gewittern. Die Höchstwerte liegen dann zwischen 6 und 12 Grad.

In der Nacht zum Samstag halten die Meteorologen vor allem Richtung Allgäu einige Zentimeter Neuschnee für wahrscheinlich. In Hochlagen gibt es leichten Frost. Tagsüber wird es vor allem grau und besonders zwischen Rhein und Elbe sowie im Südosten gibt es Niederschläge, teils als Regen- und Graupelschauer. Dabei kann es zu einzelnen kurzen Gewittern kommen. In der Spitze gibt es laut Wetterbericht Temperaturen zwischen 6 und 10 Grad.

VIDEO: Wissenschaftler entdecken Mikroplastik in den Wolken