Ermordeter Jaden beigesetzt

An der Beerdigung des ermordeten neunjährigen Jaden haben in Herne heute rund 1000 Menschen teilgenommen. Die meisten ...

An der Beerdigung des ermordeten neunjährigen Jaden haben in Herne heute rund 1000 Menschen teilgenommen. Die meisten von ihnen waren augenscheinlich Mitglieder verschiedener Rockergruppierungen, vor allem der „Bandidos”.

Der Stiefvater von Jaden ist nach Angaben des Anwalts der Familie Mitglied der „Bandidos” in Essen. Die Rocker waren aus ganz Deutschland sowie auch aus dem benachbarten Ausland angereist.

„Ein junges Leben ist ein für alle Mal brutal ausgelöscht worden”, sagte der evangelische Pfarrer Michael Thoma in einer Ansprache. Der Verlust sei nicht in Worte zu fassen. Er erinnerte daran, dass die Familie in den Tagen vor der Ermordung noch ein Wochenende in Holland verbracht hatte. „Es darf nicht sein, dass ein Kind vor der...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen