Werbung

Hertha-Serie endet in Wiesbaden

Franko Kovacevic bejubelt seinen Treffer zum 2:0 für Wiesbaden. (IMAGO/Andreas Volz)
Franko Kovacevic bejubelt seinen Treffer zum 2:0 für Wiesbaden. (IMAGO/Andreas Volz)

Bundesliga-Absteiger Hertha BSC hat nach elf Pflichtspielen ohne Niederlage wieder als Verlierer den Platz verlassen müssen. Die Alte Dame unterlag bei Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden mit 1:3 (0:1).

Franko Kovacevic (24./53.) sorgte für eine 2:0-Führung der Hessen, Jonjoe Kenny (59.) gelang nur noch der Anschlusstreffer für die Gäste aus der Hauptstadt. Thijmen Goppel (72.) stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Es war der erste Dreier für den SVWW nach fünf Ligaspielen ohne Sieg. Vor Wochenfrist hatte Wehen 0:1 beim 1. FC Magdeburg verloren.

Die Herthaner hatten zwar ein optisches Übergewicht, konnten allerdings daraus zunächst kein Kapital schlagen. Die Gastgeber machten die Räume eng und versuchten, die spielerische Überlegenheit der Berliner mit einer starken kämpferischen Komponente zu begegnen.

Die Berliner schienen nach dem 0:2-Rückstand klar auf der Verliererstraße, zeigten dann aber Mentalität. Das Anschlusstor von Kenny läutete ein Aufbäumen der Berliner in der Schlussphase ein, aber der Ausgleich gelang nicht mehr.