Herzogin Kate: "Ich möchte Sie fest drücken!"

·Lesedauer: 1 Min.
Herzogin Kate bei ihrem Auftritt in London. (Bild: imago/ZUMA Press)
Herzogin Kate bei ihrem Auftritt in London. (Bild: imago/ZUMA Press)

Herzogin Kate (39) hat sich mit zwei Holocaust-Überlebenden getroffen, die sie bereits zuvor kennengelernt hatte. Laut "Daily Mail" erklärte die Ehefrau von Prinz William (39) bei der Veranstaltung im Imperial War Museum in London: "Es sind Ihre Geschichten, die dafür sorgen, dass das, was passiert ist, nie vergessen wird." Kate eröffnete vor Ort Ausstellungen, die den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust thematisieren.

Stephen Frank und Yvonne Bernstein hatten dem Bericht zufolge bereits an einem Projekt von Herzogin Kate mitgewirkt. Kate gilt als talentierte Hobbyfotografin und lichtete die beiden gemeinsam mit ihren Enkeln für "Generations: Portrait of Holocaust Survivors" ab.

Feste Umarmung

Dem Bericht zufolge zeigte sich Kate erfreut über das Wiedersehen: "Hallo! Ich möchte Sie fest drücken!", soll sie Stephen Frank zugerufen haben - worauf eine Umarmung folgte. Mit Yvonne Bernstein plauderte die Herzogin laut "Daily Mail" auch über ihre Familie. Auf die Frage, ob sie als berufstätige Mutter viele Gelegenheiten habe, ihre Kinder zu sehen, antwortete Kate demnach: "Die ganze Zeit. Sie sind meine Priorität." Herzogin Kate und Prinz William sind Eltern von Prinz George (8), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.