Herzogin Kate und Prinz William suchen einen persönlichen Assistenten

Herzogin Kate und Prinz William sind auf der Suche nach einem neuen persönlichen Assistenten. Eine Ausschreibung liefert einen Überblick über die Aufgaben und Bezahlung.

Herzogin Kate und Prinz William suchen Verstärkung für ihr Team. (Bild: 360b/Shutterstock.com)
Herzogin Kate und Prinz William suchen Verstärkung für ihr Team. (Bild: 360b/Shutterstock.com)

Arbeiten im royalen Haushalt? Jobsuchende haben jetzt die Gelegenheit dazu. Herzogin Kate (40) und Prinz William (39) suchen einen persönlichen Assistenten des stellvertretenden Privatsekretärs der Herzogin. Laut Stellenausschreibung soll dieser "die offizielle und wohltätige Arbeit Ihrer Königlichen Hoheiten" unterstützen. Der Bewerber sollte Erfahrung im Sekretariats- und Verwaltungsbereich, einschließlich der Terminverwaltung, mitbringen.

Zudem muss er über IT-Skills, "hervorragende" Kommunikationsfähigkeiten und "exzellentes" Organisationstalent verfügen und ist dazu angehalten, stets Diskretion und Vertraulichkeit zu wahren. Ein Interesse an der Arbeit der Cambridges sei ebenfalls Grundvoraussetzung. Laut britischer "Daily Mail" ist die Stelle im Kensington Palast für rund 27.500 Pfund pro Jahr (umgerechnet rund 32.100 Euro) und 37,5 Stunden pro Woche ausgeschrieben. Mehr als 200 Personen sollen sich bereits beworben haben.

Thron-Jubiläum steht an

Die Anzeige kommt zu einer geschäftigen Zeit bei den britischen Royals. Denn Anfang Juni feiert Großbritannien an einem verlängerten Wochenende das Platinjubiläum von Queen Elizabeth II. (96) auf dem Thron und die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Teil der Feierlichkeiten ist auch die traditionelle Militärparade "Trooping the Colour". Wie gewohnt werden die Royals sich auf dem Balkon des Buckingham-Palastes versammeln. Jedoch sollen dann nur "arbeitende Royals" und damit weder Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) noch Prinz Andrew (62) dabei sein.

Video: Kein Platz für Harry und Meghan bei Militärparade zu Thronjubiläum der Queen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.